Zu Beginn - Missa Tridentina im Bistum Wuerzburg Die Termine - Missa Tridentina im Bistum Wuerzburg Ein Wort - Missa Tridentina im Bistum Wuerzburg Querverweise - Missa Tridentina im Bistum Wuerzburg
· Login ·
Ein Wort

September / Oktober 2018
Liebe Gläubige!

Wallfahrten sind eine typisch katholische Frömmigkeitsform. Sie sind besonders in der wärmeren Jahreszeit sehr beliebt. Bei einer Wallfahrt macht sich eine Gruppe von Gläubigen (selten sind es nur einzelne Gläubige) auf den Weg zu einem Ziel. Dabei ist nicht schon der Weg das Ziel, sondern ein, Heiligtum: eine Wallfahrtskirche, eine Kapelle, ein Feldkreuz, einem Bildstock usw. Je nach Entfernung vom Wallfahrtsort, gibt es Wallfahrten zu Fuß, mit dem Bus, mit dem Zug oder mit dem Flugzeug.

Eine Wallfahrt ist keine Wanderung und auch kein Ausflug – sondern eine besondere Form des Gottesdienstes. Daher richten die Pilger unterwegs ihre Gebete und Lieder an Gott, und loben und danken ihn für seine Macht, Weisheit und Güte. Im Gebet des Rosenkranzes oder anderen meditativen Gebeten sollen wir die Geheimnisse unseres christlichen Glaubens bedenken, und in Bittgebeten die Anliegen von Kirche und Welt vor Gott bringen. Höhepunkt der Wallfahrt soll die heilige Messe sein – das große Lob- Dank- Bitt- und Sühnopfer der Kirche. Auch die Beichte sollte zur Wallfahrt dazu gehören. So kann der Gläubige wieder einen neuen Lebensabschnitt mit Gott beginnen.

Die Teilnehmer einer Wallfahrt nehmen sich ganz bewusst wieder Zeit für Gott. Sie werden dabei nicht ständig abgelenkt von den Problemen und Nöten des Alltags. Sie haben Gelegenheit, sich an der Schönheit der Natur zu erfreuen. Außerdem können sie andere Menschen kennen lernen, mit denen sie im Glauben verbunden sind. Auf diese Weise kann man sich gegenseitig im Glauben stärken,aber auch Probleme und Schwierigkeiten ansprechen, die die gegenwärtige Zeit für gläubige Menschen mit sich bringt.
Liebe Gläubige!
Wir können eine Wallfahrt auch sehen, als Bild unseres eigenen Lebens. Das 2.Vatikanische Konzil bezeichnet daher die Gläubigen, die noch auf Erden leben, als die pilgernde Kirche. Unser Leben ist (nach diesem Bild) eine einzige große Wallfahrt zum Heiligtum schlechthin – zur himmlischen Wohnung des dreifaltigen Gottes. Der Weg dorthin ist oft nicht leicht. Er ist mit Nöten, Mühen und Sorgen verbunden. Auf der anderen Seite gibt es so viele schöne und erfreuliche Dinge im Leben. Vergessen wir nicht, Gott dafür zu loben und zu danken!

Aber auch das Schwere dürfen wir Gott zu Füßen legen und ihn um seine Hilfe bitten. Er steht bereit uns zu helfen – wenn seine Hilfe oft auch anders aussieht, als wir uns dies vorgestellt haben.

Es ist kein Zufall, dass einer Pilgergruppe oft ein Kreuz voran getragen wird. Bitten wir den Herrn, dass er uns die nötige Kraft gibt, unser Kreuz zu tragen, damit wir, nach Abschluss unserer irdischen Pilgerschaft ins ewige Heiligtum gelangen.

Euer Richard Kleinschrodt, Pfarrer

+ + +

Gebetsanliegen des Hl. Vaters im Monat September:

Wir beten zu Gott, unserem Vater, um freien Zutritt aller Jugendlichen zu Bildung und Arbeit in den jeweiligen Ländern Afrikas.

Gebetsanliegen des Hl. Vaters im Monat Oktober:

Dass sich die Ordensleute wirksam für Arme und Ausgegrenzte einbringen.

+ + +

Segnungen und Weihungen:

Im Monat September: am 23.9.2018 nach der Hl. Messe

Im Monat Oktober: am 21.10.2018 nach der Hl. Messe

+ + +

Glaubensgespräch:

Das nächste Glaubensgespräch findet am 17. 9. 2018 statt.
Ort: Haibach, Großmannstr. 41 bei Frau Gurdrun Nüchtern (nicht Kleinwallstadt!)
Thema: Aktuelle Fragen zur gegenwärtigen Situation in der Kirche

+ + +

Vorausplanung für Allerheiligen und Allerseelen (Änderungen vorbehalten!):

Donnerstag, 1. 11. Allerheiligen
Aschaffenburg – Sandkirche
17:15 – 17:45 Beichtgelegenheit
17:25 Rosenkranzgebet
18:00 Gesungenes Amt Eigentexte: Schott S. 1110

Freitag, 2. 11. Allerseelen
Aschaffenburg – Stiftsbasilika
08:30 Hl. Messe Eigentexte: Schott S. [198]
anschließend Beichtgelegenheit - keine Segnungen und Weihungen

Gützingen – St.Andreas und St. Jakobus der Ältere
18:00 Hochamt Eigentexte: Schott S. [205]
anschließend Tumbagebete
dann Lichterprozession zum Friedhof
und Gräbersegnung und Gebet für die Verstorbenen

+ + +

Internetpräsenz: www.tridentinische-messe-bistum-wuerzburg.de

Wir bitten Sie, kurzfristig vor den üblichen Gottesdienstzeiten diese Seite zu besuchen, wegen möglicher kurzfristiger Änderungen.

+ + +

 
Zu Beginn - Missa Tridentina im Bistum Würzburg Querverweise - Missa Tridentina im Bistum Würzburg Die Termine - Missa Tridentina im Bistum Würzburg nach oben Impressum - Missa Tridentina im Bistum Würzburg Liborius Wagner Kreis - Homepage Layout Paul Heliosch - www.Calla.graphics Ein Wort - Missa Tridentina im Bistum Würzburg